COLOUR BLOCKING – DER TREND 2012

In jüngster Zeit hört man immer wieder vom sogenannten Colour-Blocking.
Doch was hat es mit diesem Trend auf sich, der Modemagazine füllt und in aller Munde ist?
Beim Colour Blocking werden knallige und besonders auffällige Farben miteinander kombiniert, um markante Farbkontraste oder stark abgegrenzte Farbfelder zu kreieren.
Dies muss sich aber nicht nur auf Kleidungsstücke beschränken, sondern kann auch diverse Accessoires, Make Up oder eben auch den Bereich Möbel und Wohnen einbeziehen. So kombiniert man zu einem roten Lacktisch eine grüne Vase und daneben einen lilafarbenen Sitzwürfel – und fertig ist der Colour-Blocking Look für den Wohnbereich. Vor allem für den Sommer sorgen die schrillen und trendigen Farbkombinationen für Frische, Abwechslung und gute Laune.
Während früher derartige Farbkombinationen dazu verurteilt waren, „Augenprobleme“ zu verursachen, ist das Colour-Blocking heute total angesagt.
Hauptsache schön bunt und je gewagter, desto besser.

Der heißeste Trend des Sommers 2012 heißt Color Blocking.
Beweisen auch Sie Mut zur Farbe!

Veröffentlicht unter Lifestyle, Über Uns | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Outdoor Sitzsack – der neue Trend für Ihren Garten

Seit vielen Jahren gibt es bereits Sitzkissen, doch der neueste Trend geht dazu,
diese bequemen Sitzmöbel auch für Garten, Balkon oder Terrasse zu nutzen.
Denn nicht nur in der Wohnung macht das Ausruhen und Relaxen auf einem Sitzsack besonders viel Spaß.
Da er leicht zu transportieren ist, ist der Outdoor Sitzsack beliebig einsetzbar.
Nehmen Sie Ihren Sitzsack mit an den See oder in den nächsten Urlaub und Sie werden feststellen, dass sich ein Outdoor Sitzkissen jedem Untergrund anpasst.
Sie spüren keine Steine oder andere Unebenheiten mehr und können so auf Ihrem Sitzsack ganz entspannt in der Sonne liegen und den Sommer genießen.
Dank des robusten und pflegeleichten Materials macht es nichts, wenn das Sitzkissen einmal nass wird. Unsere Sitzsäcke können bis 30°, ohne Inhalt, problemlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Dies ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr hygienisch.
In unserem Sortiment finden Sie den Outdoor Sitzsack in verschiedenen Farben und Ausführungen.
Wie z.B. einen roten Sitzsack mit Lehne, Sitzwürfel und Sitzsäcke für Kinder.

Der Outdoor Sitzsack –
die praktische und pfiffige Alternative zur Gartenliege oder zum Gartenstuhl

Veröffentlicht unter Aus der Branche, Lifestyle | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert

Ein perfektes Möbelstück fürs Kinderzimmer

Alle Kinder halten sich gerne in ihrem Zimmer auf – so sollte es jedenfalls sein.
Schöne Möbel tragen ihren Teil dazu bei.
Allerdings stellen Kinder hohe Ansprüche an ihre Möbel. Sie sollten nicht nur flexibel, robust und bequem sein, sondern gleichzeitig  auch noch toll aussehen.
Unsere Sitzsäcke erfüllen alle diese Kriterien. Sie sind wandelbar, strapazierfähig und liegen voll im Trend. Da alle unsere Sitzkissen und auch Sitzwürfel mit einem Reißverschluss ausgestattet sind, können sie ohne Füllung sogar in der Maschine gewaschen werden.
Dies ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr hygienisch.

Kinder nutzen einen Sitzsack gerne zur Entspannung, um Musik zu hören oder auch ein Buch zu lesen. Dies ist auf einem Sitzkissen viel gemütlicher und gesünder als auf einem Stuhl. Da sich die Füllung mit den vielen Styroporkugeln optimal an jede Körperform anpasst, werden so die Gelenke des Kindes geschont und sogar entlastet.
Bunte Sitzsäcke mit lustigem Piratenmotiv oder einen Fußball Sitzsack, finden Kinder super angesagt und machen das Sitzkissen zum tollen Hingucker für das moderne Kinderzimmer.

Ein Sitzsack – das perfekte Geschenk für Ihr Kind

Veröffentlicht unter Über Uns | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Lust auf Draussen

Gerade nach einem kalten Winter wartet jeder sehnsüchtig auf den Frühling.
Einfach Lust auf Luft, Freiheit, Natur, Sonne und das Leben, dass sich draußen abspielt.
So bald uns die ersten Sonnenstrahlen verwöhnen, wird der Wohnraum neu dekoriert und umgestaltet.
Doch auch für Garten, Terrasse und Balkon beginnt schon jetzt die neue Sommersaison 2012.
In unserem gehobenen Sortiment finden Sie ab sofort eine stilvolle und hochwertige Auswahl an:
Gartentischen, Gartenstühlen, Sitzgruppen, Liegen, Liegestühlen, Sonnenschirmen und Gartenaccessoires.
Ganz neu im Sortiment haben wir dieses Jahr Sitzsäcke und Bodenkissen –
auch für den Outdoor-Bereich.
Dank unserer kurzen Lieferzeiten können Sie zwei Tage nach Ihrer Bestellung,
die Sonne auf Ihren neuen Gartenmöbeln in vollen Zügen genießen.

Bringen Sie jetzt frischen Wind in Ihren Garten.

Veröffentlicht unter Über Uns | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert

Forsa-Umfrage zum Kaufentscheid

Im Januar wurden im Auftrag der Messe Frankfurt Exhibition GmbH 1.007 Personen ab dem Alter von 18 Jahren zu ihren privaten Kaufentscheidungen befragt. Die Ergebnisse belegen eine positive Konsumlaune. So haben 60 Prozent der befragten Arbeitnehmer, die Weihnachtsgeld erhalten haben, dieses wieder ausgegeben. Und die Chancen stehen gut, dass die Konsumlaune 2012 anhält. Mehr als zwei Drittel der Befragten planen in diesem Jahr ähnlich viel Geld oder sogar mehr für typische „Ambiente-Güter“ auszugeben.
(Quelle: Ambiente)

Veröffentlicht unter Aus der Branche | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert

Giving – Living – Dining, bei der Ambiente 2012 in Frankfurt

Die Weltleitmesse Ambiente bestätigt ihre globale Führungsposition. 4.543 Aussteller aus 87 Ländern, 140.000 Besucher aus über 160 Nationen.

Mit 4.543 Ausstellern aus 87 Ländern konnte die weltweit bedeutendste Konsumgütermesse Ambiente 2012 erneut ein Wachstum bei Ausstellern und Internationalität verzeichnen. „Die Ambiente hat ihre Position als führende Konsumgütermesse auch 2012 behauptet. Trotz wirtschaftlich volatiler Zeiten bleibt die Konsumgüterbranche auf Kurs“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. Auch der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto betonte, dass die Konsumgüterbranche für die Gesamtwirtschaft in Deutschland eine herausragende Bedeutung habe. „Die deutsche Wirtschaft befindet sich nach wie vor in einer erfreulich robusten Verfassung, die wir vor allem der guten Binnennachfrage verdanken.“

Rund 140.000 Besucher kamen zur Ambiente 2012. Insbesondere die Wachstumsmärkte Osteuropas zeigten Interesse. Die Top fünf Besucherländer waren Italien, Frankreich, USA, die Niederlande und die Schweiz. Mit Dänemark wurde in 2012 zum ersten Mal ein Partnerland präsentiert, was zu einem Zuwachs der dänischen Aussteller um 42 Prozent führte.

Giving. Im Angebotsbereich Giving waren 1.270 Aussteller vertreten. „Die Ambiente ist einfach eine professionelle Messe interessant ist auch die extreme Internationalität“, sagte Christian Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter der Gift Company und ist sich in seinem Urteil einig mit anderen Anbietern. Alfred Schmiesing, Geschäftsführer von Alfred Schmiesing Diamanthandel meint, „hochwertiger Schmuck ist angesichts der Unsicherheiten an den Finanzmärkten als Anlage gefragt.“ Einer repräsentativen Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) unterstreicht, dass die Bundesbürger pro Jahr für rund 27 Milliarden Euro für Geschenke ausgeben.

Living. Die 1.146 Aussteller im Bereich Living waren zufrieden. „Wir sind gleich am Anfang überrannt worden von Key Accounts aus der ganzen Welt – es gab kein Land, das nicht da war. Partner aus der ganzen Welt kommen nach Frankfurt auf die Ambiente, denn für sie ist es die größte Konsumgütermesse mit internationaler Bedeutung“, sagt Florian Müller, Sales Manager bei Umbra. Für den Living-Bereich ist jedoch die konjunkturelle Situation nicht unbedingt ausschlaggebend, so Stephan Koziol, Geschäftsführer der koziol – ideas for friends GmbH „Produkte der Living-Anbieter sind ein wichtiges Stück Kultur im Zusammenleben der Menschen und daher, unabhängig von jeder konjunkturellen Lage, sehr begehrenswert.“

Dining. Das Qualitätsbewusstsein der Konsumenten nimmt zu und somit greift der Handel verstärkt zu Qualitätsprodukten, zu Marken und die entsprechenden Konzepte. Georg Thaller, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG erklärt: „Es ist für uns eine wirklich erfolgreiche Messe und wir sind optimistisch für die Zukunft. Heute muss man sich als Marke dem Konsumenten gegenüber präsentieren und man muss als Marke wahrgenommen werden.“ Ähnlich äußert sich Oliver Zeroni, Geschäftsführer der Le Creuset GmbH, „die Bereitschaft der Endverbraucher ist spürbar, für Qualität und bestimmte Themen Geld zu investieren.“ Auch der Faktor „Made in Germany“ gewinnt sowohl im Hinblick auf die Qualität als auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit an Gewicht. Das Thema Nachhaltigkeit drückt sich im Bereich Küche durch das Ergebnis aus: Gute und gesunde Lebensmittel sollen bestmöglich verarbeitet werden können. Daneben stellen hohe Funktionalität und effektive Energieausnutzung wichtige Verkaufsargumente dar.
(Quelle: Ambiente)

Veröffentlicht unter Aus der Branche | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

Die Trends 2012 – Living – Dining – Giving; klassisch, farbig, elegant, naturverbunden

Living – ein schönes Zuhause ist sicher vor jeder Inflation.

Gefragt sind Neuheiten, die weder den Mainstream bedienen noch zu ausgefallen sind. Dekoratives mit Nutzwert ist ein Trend. Die Hersteller hochwertiger Einrichtungsprodukte profitieren von der Kundenangst vor einem Wertverlust. Viele investieren ihre Ersparnisse in exklusive Möbel.

Urban Style naturverbunden und entspannend. Über Nachhaltigkeit redet kaum noch jemand, sie wird vorausgesetzt und manifestiert sich in den meisten Produkten. Im Trend liegen natürliche Materialien, ergänzt durch Metall, Glas, Porzellan, biologisch abbaubare Kunststoffe und Hightech. Intelligent gestaltete Produkte mit eindeutigem Nutzen. Badaccessoire aus Kieselgur, Vasen aus recyceltem Papier oder Lampenschirme aus alter Wellpappe, Luftbefeuchter für unterwegs. Omas Kaffeefilter in neuzeitlicher Adaption oder Telefonhörer fürs Smartphone sind trendy. Alles Neue zeichnet sich durch hohen ästhetischen Anspruch, exzellente Gebrauchseigenschaften und atmosphärische Dichte aus. In einer hektischen Welt wird das Zuhause mehr denn je zum Entspannungsort für gestresste Arbeitnehmer.

Zimmergärten, romantische Lichtinszenierungen und sinnliche Düfte bilden den Rahmen für sehr individuelle und vielfältige Wohnwelten. Im Bereich Living stand auf der Ambiente neben den Klassikern, der kleine Luxus im Fokus. Kleine Dinge mit Raffinesse oder Witz, die man sich selbst gönnt oder Freunden schenkt, haben Konjunktur: Kleinmöbel, Leuchten, Kissen, Plaids, Vasen, Schalen, Dosen, Kerzenhalter, Windlichter und Naturdekorationen. Am liebsten mit Bastelanteil und dreidimensional.

Dining – Qualität und Nachaltigkeit. Tisch und Küche im farbigen Bereich

Die Küche wird zur Spielwiese der Farbigkeit. Produkte wie Messer oder Küchenhelfer, die bislang auf Edelstahl und Schwarz konzentriert waren, warten mit roten, gelben, grünen, lila- oder orangefarbenen Elementen auf. Auch auf dem Herd gewinnt die Farbigkeit immer mehr Raum. Pfannen und Töpfe zeigen von Beerenfarben bis Hellblau breite Paletten.

Bei Porzellan und Keramik wird der Einsatz von Farbe verstärkt. Vor allem florale Dekore oder Motive aus der Natur sind bevorzugte Dekorationen für Teller, Tassen und Schalen. Geschirre muten nahezu ländlich an. Dazu passt der neue Trend „Modern Traditional“, eine Rückbesinnung auf Tradition in allen möglichen Facetten. Produkte aus neuen Materialien ergänzen die Klassiker aus Porzellan und Keramik für den gedeckten Tisch wie beispielsweise Schalen aus den zu hundert Prozent recyling fähigen Materialien Bambus, Kork oder Harz, sie sind trotzdem spülmaschinenfest.

Auch bei den dekorativen Glasprodukten zeigen sich intensive Farben. Für die Sommersaison rücken Grün- und Orangetöne in den Fokus. Lila verliert hier, anders als in der Küche, an Bedeutung und wird durch verschiedene Blautöne ersetzt. Trinkgläser haben extravagante Formen ohne ihre Funktionalität einzubüßen. Leichte Schliffelemente bringen einen Hauch von Dekoration aufs Glas.

Auch bei den Kunststoff- und Haushaltsprodukten ist viel Farbe im Spiel. Neben den im Küchenumfeld zu findenden Farbtönen Lime-Grün, Orange, Rot oder Gelb, sind hier Lila und „Schlamm“ zu finden.

Giving – farbig wie es Euch gefällt

Passend zu den Wohntrends leuchten im Jahr 2012 auch die Geschenkideen frisch und optimistisch. Gegenstände, die den Alltag ordnen, wie Schlüsselanhänger, Handytasche, Tasse oder Notizblock, sind in der gesamten Farbpalette angesagt. Die Qual der Wahl bei der Farbe entfällt, denn alle Farben dürfen nebeneinander gesetzt und miteinander kombiniert werden. Wer es noch bunter mag, greift zu Geschenken aus Patchwork oder in Flower-Power-Optik.

Kreative Hüllen für iPhone, Tablets und Co. Auch die modernen Kommunikationsmedien wie Smartphones und Tablets ziehen eine breite Palette an trendigen Produkten nach sich. Zu der beeindruckenden Auswahl an kreativen Handyhüllen, die bereits im vergangenen Jahr zu sehen war, kommen nun kreative Ummantelungen für die Tablets. Verspielt oder nüchtern, kuschelig oder glatt, unifarben oder bunt, mit nostalgischem Muster oder frechem Spruch. Erlaubt ist, was gefällt und die eigene Persönlichkeit ausdrückt.

Originelle Geschenkideen stehen hoch im Kurs. Nachhaltige und individualisierbare Produkte liegen ebenso wie hochwertige Unikate im Trend. Plastik, Planen, Fallschirmseide oder Wolldecken werden zu einmaligen Taschen in diversen Größen, zu Etuis oder Börsen verarbeitet. Wer auf Nachhaltigkeit setzt, aber nicht recycelt, der verwendet natürliche Materialien wie Filz, Leder oder Bambus. Natürlich darf auch Heiteres mit einem praktischen Nutzen verschenkt werden. Lustige Augenmasken für Vielflieger zum Beispiel oder ausgefallene Wärmflaschen und Frühstücksbrettchen mit frechen Sprüchen. Beliebte Mitbringsel sind Anhänger oder diverse Magneten mit besten Wünschen.

Schmuck und Dekostücke aus fremden Welten. Der Trend in diesem Jahr geht zu einem Hauch Exotik. Beim Schmuck sind mit Buddha-Köpfen oder -Figürchen sowie Om-Zeichen in allen Farben immer wieder Stücke zu entdecken, die für asiatische Philosophie und Lebensstile stehen. Auch bei den Accessoires setzt man auf hübsche Dekostücke aus fremden Welten: Buddhas aus Stein, Holz oder Bronze sind ein attraktiver Blickfang.

Modeschmuck im Farbenrausch. Reduziert oder verspielt, modern oder nostalgisch, folkloristisch oder chic, auch der Modeschmuck ist im Farbenrausch. Nicht nur bei den frei kombinierbaren Systemkollektionen, auch bei Ketten, Ringen und Ohrringen aus zeitlosem Design werden gerne mehrere Farben kombiniert. Bei Kettenanhängern darf gemischt werden: Blumen, Figuren, Symbole und Tiere – alles kann an eine Kette.

Echtschmuck: Zeitlose Eleganz und edle Reduktion. Der Echtschmuck nimmt sich nach wie vor zurück, zeitlose Eleganz und edle Reduktion sind gefragt. Die Oberflächen von Ketten, Ohrschmuck oder Ringen sind matt oder gebürstet. Mit  filigraneren Kreationen reagieren die Schmuckmacher, auf die gestiegenen Preise für Edelmetalle. Die Finanzkrise und der Rohstoffmarkt tragen dazu bei, dass opulent und protzig kaum Aussicht hat “in“ zu sein. Roségold ist nach wie vor im Trend – und wird auch bei Uhren verarbeitet. (Quelle: Ambiente)

 

 

Veröffentlicht unter Lifestyle | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert

So will ich wohnen eine permanente Herausforderung

Es hat lange gedauert, jetzt haben wir den neuen Slogan festgeschrieben. “So will ich wohnen”
Aufforderung und Anspruch für Qualität, Material, Desing und Funktion und natürlich auch alles zu vernünftigen Preisen. Ein permanenter Auftrag an uns. Wir arbeiten an dieser Herausforderung.

Veröffentlicht unter Über Uns | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert

Neuer Untertitel

Wir haben einen internationalen Wettbewerb ausgeschrieben. Unter unserem Logo steht heute : Raumgestaltung – Objekteinrichtung. Wir fanden, dass diese Zeile neu gefasst werden muß.
Nun haben sich fast 60 Krative mit über 270 Entwürfen an dem Wettbewerb beteiligt. Eine riesen Resonanz mit zum Teil super Ideen. Die Auswahl fällt sehr schwer. Wir wollen in den nächsten Tagen zu einem Ergebnis kommen und informieren dann wieder.

Veröffentlicht unter Über Uns | Kommentare deaktiviert

Wenn das Licht geht, kommt der Blues

Vierzig Prozent der Deutschen spüren im Winter ein Energietief. Ein Hauptgrund hierfür ist mangelndes Tageslicht, das beweisen zahlreiche Studien. Man kennt das Gefühl, je länger die dunkle Jahreszeit dauert, antriebsloser fühlt man sich. Insbesondere Frauen scheinen unter der lichtlosen Zeit zu leiden und kämpfen mit dem Winter-Blues.

Ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft kann zwar belebend wirken, das wissen wir alle, aber Kälte und trübes Wetter hält uns eher in den eigenen vier Wänden.

Licht spendet nicht nur Energie sondern beeinflusst zusätzlich unsere “innere Uhr” sowie den „Zirkadianen Rhythmus“, der unsere Wach- und Schlafphasen steuert. Dafür verantwortlich sind Hormone, die im Wesentlichen vom Zyklus der Sonne gesteuert werden.

Dass Licht im Winter eine besondere Bedeutung hat, haben auch die Lampenhersteller begriffen und bieten spezielle Produkte zur „Stimmungsaufhellung“ an. Wer das für „Humbug“ oder nicht nötig hält, sollte sich in der dunklen Jahreszeit wenigstens eine Wohnung mit viel Licht gönnen.

Veröffentlicht unter Lifestyle | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert